SPD-Landtagskandidat Patrick Hartmann: Konzept zur touristischen Erschließung des Bergparks überfällig
Startseite
Startseite

SPD-Landtagskandidat Patrick Hartmann: Konzept zur touristischen Erschließung des Bergparks überfällig

Der Bergpark Wilhelmshöhe mit seinem Weltkulturerbestatus ist Kassels touristischer Anziehungspunkt für Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern. Umso bedauerlicher empfindet es der SPD-Landtagskandidat Patrick Hartmann, dass es nur zu den Wasserspielen eine teilweise Erschließung des Weltkulturerbes mit einem Shuttlebus gibt. „Meine Großeltern zum Beispiel, beide 85 Jahre alt, können unter der Woche den Bergpark mit ihrem Rollator nicht mehr besuchen und somit richtig erleben“, erzählt der Sozialdemokrat und verweist darauf, dass solch eine Einschränkung für mobilitätseingeschränkte und ältere Menschen nicht hinnehmbar sei.

„Die Museumslandschaft Hessen-Kassel (MHK) muss durch das Ministerium für Wissenschaft und Kunst den Auftrag erhalten, ein Konzept zu entwickeln, wie der Bergpark dauerhaft und regelmäßig touristisch erschlossen werden kann“, schlägt Patrick Hartmann vor.

Dies komme insbesondere mobilitätseingeschränkten Menschen und Familien mit kleinen Kindern zu Gute. In vielen Städten, auch mit Weltkulturerbestatus wie zum Beispiel Quedlinburg, werden touristische Highlights durch sogenannte Bimmelbahnen oder andere Fahrzeuge für die Besucherinnen und Besucher erschlossen. „Die Fahrt mit einem, wie auch immer gestalteten Fahrzeug, zu einem erschwinglichen Fahrpreis könnte für Jung und Alt ein großartiges Erlebnis sein und die Attraktivität des Weltkulturerbes weiter steigern“.

Davon ist Hartmann überzeugt, denn das Angebot schaffe eine zusätzliche Möglichkeit, den Bergpark für neue Besuchergruppen zu erschließen, die sonst vom einmaligen Erlebnis des Bergparks Wilhelmshöhe, aus welchen Gründen auch immer, ausgeschlossen sind. „Das Beispiel meiner Großeltern motiviert mich, dass wir solch eine Lösung auch für Kassel bekommen“, so Hartmann abschließend.

© Patrick Hartmann
Datum des Ausdrucks: 15.07.2019